Bochum Strategie – flexible Kita in Altenbochum

Gute Nachrichten für die Betreuung unserer Kleinsten: Die Bochum Strategie macht es möglich. Das Katholische Familienzentrum Liebfrauen in Altenbochum kann als Teil des Programms „Flexible Kita im Stadtbezirk“ weitergeführt werden. Da Bundesfördermittel Ende 2019 auslaufen, will die Stadt Bochum im Rahmen eines städtischen Zuschusses Förderungen von zusätzlich jährlich bis zu 200.000 Euro vornehmen, damit der flexible Kita-Betrieb in Altenbochum an dieser Stelle weitergeführt werden kann. Konkret heißt das, dass Öffnungszeiten auf den frühen Morgen und späteren Abend ausgedehnt werden können. Gerade berufstätigen oder alleinstehenden Elternteilen können so im Bedarfsfall Sorgen genommen werden, wissen sie  ihr Kind doch in guten Händen.  Die Stadt wird nun in Gespräche mit dem Träger eintreten.

Herbstimpression aus dem Goerdtpark. Schön!

Die Fotos enstanden am 26. Oktober.

Trauer um Uwe Thiessen

Uwe Thiessen ist im Oktober 2019 im Alter von 62 Jahren überraschend verstorben. Er war seit 40 Jahren Mitglied der SPD und seit 2008 Mitglied der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Bochum-Mitte.

Uwe Thiessen hat sich Zeit seines Lebens neben seiner beruflichen Tätigkeit für die Stadtwerke Bochum auf den verschiedensten Ebenen für sozialdemokratische Werte eingesetzt. Als Gewerkschaftsmitglied war er viele Jahre Vorsitzender der AfA, der Bochumer Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD, und zugleich stellvertretender Vorsitzender der SPD Bochum.

Neuer Nahverkehrsplan mit vielen Verbesserungen für den Stadtteil

10.10.2019: Wir hatten im SPD Ortsverein Altenbochum eine sehr informative Bürgerversammlung  zum neuen Nahverkehrsplan. Am Ende stand die Feststellung, dass Altenbochum mit einer weiter verbesserten Taktung von Bus und Bahn noch besser an den ÖPNV angebunden wird. Und zwar sowohl in Richtung Nord-Süd, als auch in Richtung West-Ost. Der Stadtteil und insbesondere viele ältere Personen werden von den neuen, besser erreichbaren Verbindungen profitieren. Auch der Takt für die Linie 368 wird probeweise nachmittags verdichtet, damit City und Ruhrpark noch besser mit dem ÖPNV erreichbar sind. Auch dafür hat sich die Bochumer Koalition eingesetzt. Mögliche Engstellen, wie z.B. an der Mettestraße, werden wir genau im Blick behalten.

Der neue Fahrplan ist auf der Seite der Bogestra jetzt schon abrufbar.

Quelle: Stadt Bochum

« Ältere Beiträge