Jahr: 2017 (Seite 1 von 6)

Ich wünsche allen Altenbochumern und Bochumern ein wunderschönes Weihnachtsfest 2017!

Weihnachtsstern – gesehen am 22,12, 2017 am Freigrafendamm

Wichtiger Meilenstein für MARK 51°7: 2.000 Arbeitsplätze in den kommenden Jahren

Wichtige Nachrichten konnte die Bochum Perspektive 2022 in ihrer Weihnachtspost verkünden. Die Strategie der Stadt Bochum, das Gelände von MARK 51°7 in Rekordzeit neu zu entwickeln und damit einer neuen, innovativen Nutzung zuzuführen,  erweist sich als Volltreffer. In dem Schreiben der Perspektive 2022 zum Jahreswechsel heißt es:

„Fast 40 % der Industrie- und Gewerbeflächen auf MARK 51°7 sind bereits entwickelt und die Vermarktung gestaltet sich ebenfalls äußerst erfreulich. Alle Flächen des ersten Bauabschnitts sind verkauft und weitere Flächen, die in 2018 und 2019 an Kunden übergeben werden können, sind reserviert oder verkauft.“

Und weiter:

„Nach aktuellem Stand entstehen in den kommenden Jahren allein durch diese Unternehmen mehr als 2.000 Arbeitsplätze. Diese Investitionen zeigen, dass auf MARK 51°7 eine vernetzte Arbeitswelt von Wissenschaft und Unternehmertum Realität wird.“

 

„Ostpark“: NRW.URBAN erhält Zuschlag als Treuhänder – Start im Winter

Mit dem Großprojekt „Ostpark – Neues Wohnen“ will die Stadt ab 2018 für mehrere tausend Menschen neue, attraktive, grüne und doch innenstadtnahe Wohnviertel schaffen. Diese stampft sie nicht aus dem Boden, sondern entwickelt sie bedarfsgerecht und erschließt sie nachhaltig. Als treuhänderischen Entwicklungsträger für den ersten Bauabschnitt – das Quartier „Feldmark“ – hat die Stadt NRW.urban gewonnen. Mit ihrer Unterschrift besiegelten am 7. November Stadtbaurat Dr. Markus Bradtke und NRW.Urban-Geschäftsführer Ludger Kloidt im Ausschuss für Planung und Grundstücke den Vertrag.

„Wir haben damit für eines unserer wichtigsten aktuellen Wohnungsbauvorhaben einen starken und erfahrenen Partner an unserer Seite“, sagt Dr. Markus Bradtke. NRW.Urban arbeitet als treuhänderischer Dienstleister für die Stadt Bochum und übernimmt die Kernaufgaben. Bereits in diesem Winter sind im Quartier „Feldmark“ erste Arbeiten geplant, um das Baufeld vorzubereiten. Start der Vermarktung ist für Mitte 2018 vorgesehen.

Textquelle: PM der Stadt Bochum, Foto: BJ

Brückenabriss Wittener Straße – Start des Großprojekts

Manchmal haben selbst Baustellen ihre eigene Ästhetik. An diesem Wochenende startete der Teilabriss der Brücke Wittener Straße. Der Sheffieldring blieb auf dieser Höhe gesperrt.


Zuerst wird die Brücke in Richtung Bochum Ost erneuert, dann in Richtung Innenstadt.


Gearbeitet wurde am Wochenende quasi rund um die Uhr – siehe Bild unten mit Kran im Dämmerlicht. Insgesamt soll die Bauzeit 2 Jahre dauern.


Und der Abtransport des Schutts erfolgte just in time.


Fotos: GM

Ältere Beiträge